aronia prunifolia

Die Aronia wird auch Apfelbeere genannt - vermutlich wegen der apfelähnlichen Form ihrer Früchte. Sie kommt ursprünglich aus dem östlichen Teil Nordamerikas. Ihre Beeren schmecken fruchtig-herb. Die Aronia-Beere wirkt entzündungshemmend und blutdruckregulierend und hat zudem eine positive Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel und das Immunsystem. Auch sagt man ihr eine anti-kanzerogene Wirkung bei Krebs nach (Verhindern bzw. Hinauszögern von Krebserkrankungen).

Enorm hohe sekundäre Pflanzenstoffe

  • Polyphenole (bioaktive Substanz wie Farbstoffe, Geschmacksstoff und Tannine)
  • Flavonoide (Farbstoff)
  • Anthocyane (Teilgruppe der Flavonoide)

Vitamine

  • Vitamin E (Zellschutz, freie Radikale)
  • Vitamin K (Blutgerinnung)
  • fettlösliches Provitamin A (Haut, Schleimhäute, Blutkörperchen, Stoffwechsel, Sehvorgang)
  • wasserlösliche Vitamine B9/Folsäure (Zellteilung, Wachstumsprozess, enorm wichtig in der Schwangerschaft)
  • Vitamin B2 (Produktion von Schilddrüsenhormonen)
  • Vitamin C (Immunsystem, Kollagenbildung, Müdigkeit, gut für die Nerven)

Mineralien

  • Calcium (Knochen, Zähne, Muskeln und Nerven)
  • Kalium (Gleichgewicht Säuren und Basen im Körper)
  • Spurenelemente
  • Eisen (Hämoglobin, Transport Sauerstoff im Blut)
  • Zink (Haut, Haare, Nägel)
  • Jod (Bildung Schilddrüsenhormone)

Zucker

  • Verhältnis Fructose (Fruchtzucker) zu Glucose (Traubenzucker) ist etwa 1:1